Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen per E-Mail teilen Weitere Informationen über diese Buttons

StoreZwar etwas verspätet aber ab heute ist die Schallmauer mit 10.000 Apps in Deutschland durchbrochen. Im neuen Windows Store für Windows 8 und Windows RT geht es ganz schön vorwärts. Dies gilt zumindest für Windows 8. Die Zahl bei Windows RT, wo z.B. keine Desktop Apps im Store angezeigt werden, liegt knapp darunter. Es ist nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis auch hier die Grenze zur Fünfstelligkeit durchbrochen wird.

Im Vergleich mit Google oder Apple sind 10.000 Apps eine verschwindend kleine Zahl, aber davon ist hier nicht die Rede. Beeindruckend finde ich mit welcher Dynamik der Store wächst. Mit täglichen Blicken in den Store erscheinen locker 400 Apps. Wie viele davon wirklich benötigt werden sei mal daher gestellt, doch die Entwickler scheinen die Plattform an- und ernst zu nehmen. Obwohl nur sehr wenige Geräte verkauft wurden. Unter Windows 8/RT scheint es das klassische Henne-Ei-Problem nicht zu geben, welches für einen trägen Start der Windows Phone Plattform sorgte.



Windows 8 Store

Das ehrgeizige Ziel von Microsoft ist es bis Januar 2013 100.000 Apps im Store zu veröffentlichen. Allerdings glaube ich nicht das dies klappt, da Sie in den letzten 2-3 Monaten gerade einmal 10.000 Apps geschafft haben und dann wollen sie innerhalb von 1 1/2 Monaten es hinbekommen 100.000 Apps hochzuladen. Etwas unrealistisch.


Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.


InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Kommentar verfassen

Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel ohne Anmeldung als Gast äußern. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.