AviraAvira der deutsche Sicherheitsdienstleister hatte davor gewarnt, dass bei Windows 8 und Windows Server 2012 ihre Antivirus-Programme nicht kompatibel sind. Es kann zu massiven Fehlern kommen. Auf der Website des Unternehmens wird hervorgehoben, dass die aktuellen Avira-Produkte wie Avira Antivirus Free nicht bei Windows 8 eingesetzt werden kann. Es kann passieren, dass bei einem Upgrade von Windows 7 auf das neue Betriebssystem Windows 8 es zu abstürzen und einem Bluescreen kommen kann, wenn ein Avira-Programm zuvor installiert war. In Kooperation mit Microsoft arbeite Avira unter Hochdruck daran, dass die Produkte eine Aktualisierung bekommen damit diese künftig unter Windows 8 angeboten und ohne Probleme genutzt werden können.

Das Unternehmen nennt als Grund, dass wesentliche Änderungen an der Betriebsplattform vorgenommen wurden. Erst im ersten Quartal 2013 soll eine Kompatibilität gewährleistet sein. Es wurde extra eine Website des Softwareherstellers eingerichtet, die bei dem Versuch eines Updates von Windows 7 auf Windows 8 und installiertem Avira-Programm mit Hilfe des Upgrade-Assistenten aufgerufen werden kann. Dadurch wird der Anwender informiert und kann genaueres über die Kompatibilitätsprobleme erfahren. Zusätzlich wurde auch einen Hilfsseite eingerichtet, die Anwender auch nach einem Upgrade informiert.

Da eine Verwendung von Avira nicht möglich ist, muss eine Deinstallation durchgeführt werden. Diese kann aber nur noch durch Hand durchgeführt werden, dazu hat Avira ebenfalls Informationen bereitgestellt. Natürlich muss ihr PC nicht ohne Schutz betrieben werden. Die Konkurrenten Avast! und AVG bieten bereits ihren kostenlosen Virenscanner für Windows 8 an. Bisher wurde noch nicht erläutert wieso es bei Avira länger dauert. Microsoft hat allerdings ab Werk aus eine eigene Antivirus-Lösung mit Windows Defender auf Basis der Forefront-Engine.





Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren