Windows Home ServerWindows Home Server heißt das neue Betriebssystem von Microsoft. Mit dem Windows Home Server soll ein Heimnetzwerk zum Kinderspiel werden. Sie können Ihre wichtigen Fotos, Musik, Videos und Ihre Dateien zentral auf einem Windows Home Server speichern, freigeben und anderen Netzwerk-Teilnehmer darauf Zugriff erlauben. Wenn Sie unterwegs sind, können Sie über das Internet auf Ihren Windows Home Server und Ihre Dateien zugreifen. Im Notfall ist ein Neustart des Servers per Internet auch möglich.



Um eine Verbindung mit Ihrer Windows Home Server-Website via Internet herzustellen, müssen Sie eine Domäne mit einem entsprechenden Namen konfigurieren und eine Windows Live ID Webseite anlegen. Abhilfe schafft auch ein sogenannter DynDNS-Dienst oder DDNS (dynamischer Domain-Name-System-Eintrag). Auf www.dyndns.org können Sie zum Beispiel einen Account einrichten. Außerdem muss der Router für den Zugriff von aussen konfiguriert werden. Dank UPnP versucht Windows Home Server selbst Ihren Breitbandrouter zu konfigurieren. Wir empfehlen vorher eine manuelle Weiterleitung der Ports 80, 443 und 4125 (TCP) eizurichten.

Systemanforderungen

In der folgenden Tabellen werden die Mindestanforderungen für die Installation sowie die empfohlene Hardware für eine optimale Leistung des Windows Home Servers aufgelistet.

Installation:

Anforderung Mindestens
DVD-Laufwerk Internes oder externes DVD-Laufwerk.
Bildschirm Kompatibler Bildschirm
Weitere Geräte Tastatur, Maus oder ein anderes kompatibles Zeigegerät 

 

Hardware:

Anforderung Mindestens Empfohlen
CPU 1 GHz Pentium 3 Pentium 4, AMD x64 oder ein neuerer Prozessor. Zukünftige Versionen sollen laut Microsoft nur 64-Bit-Prozessoren unterstützen. Daher wird ein 64-Bit Prozessor empfohlen, damit die Möglichkeit zur Aktualisierung auf zukünftige Versionen gesichert ist.
RAM 512 MB Ebenso 512 MB
Festplatten 70 GB interne Festplatte (ATA, SATA oder SCSI) Mindestens zwei interne Festplatten mit 300 GB als primäre (System-) Festplatte.
Netzwerkschnittstellenkarte 100-Mbit/s-Ethernet- Netzwerkschnittstellenkarte 100-Mbit/s- (oder schnellere) Ethernet- Netzwerkschnittstellenkarte.

 

Über eine Konsole ändern Sie mit wenigen Mausklicken sämtliche Konfiguration und Einstellungen des Servers. Windows Home Server verfügt über eine sehr wichtige Funktionen zum täglichen Sichern (Backup) von Heimcomputern, sodass Sie ihre einzelnen Dateien oder frühere Zustände ihres Heimcomputers einfach wiederherstellen können. Windows Home Server verwendet Technologien des Microsoft Windows Server 2003, so das nur Windows Server 2003 Treiber unterstützt werden. Viele ältere Hardware-Komponenten sind für Windows Home Server nicht geeignet. Wir möchten uns allerdings bei Microsoft Deutschland bedanken, dass sie uns ein Exemplar des Windows Home Server zur Verfügung gestellt haben.

Unterstützte Betriebssysteme für Heimcomputer:

  • Windows Vista Home Basic
  • Windows Vista Home N (nur EU)
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Business N (nur EU)
  • Windows Vista Enterprise
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows XP Home mit Service Pack 2 (SP2)
  • Windows XP Professional mit SP2
  • Windows XP Media Center Edition 2005 mit SP2 und Rollup 2
  • Windows XP Media Center Edition 2005 mit SP2
  • Windows XP Media Center Edition 2004 mit SP2
  • Windows XP Tablet Edition mit SP2

 

Hinweis:

  • Microsoft empfehlt die Installation des Windows Home Servers auf einem Laptop nicht.
  • Windows Home Server unterstützt derzeit leider nur das Backup von NTFS-Laufwerken.
  • Eine drahtlose (WLAN) Verbindung des Servers mit dem Breitbandrouter oder Switch wird nicht unterstützt.

 

Windows Home Server Konfiguration

Um die Konfiguration-Konsole von Windows Home Server zu erhalten, klicken Sie auf "Start" und dann auf "Windows Home Server-Konsole".

Windows Home Server

Daraufhin wird die Windows Home Server-Konsole geöffnet. Diese Konsole ist für die Verwaltung der Benutzerkonten, Benutzerrechten, freigegebene Ordner, Computer Sicherungen und Speicher des Servers zuständig.

Windows Home Server

Klicken Sie in der Windows Home Server-Konsole auf die Schaltfläche "Einstellungen", um die Konfigurationseinstellungen für Ihren Heimserver anzuzeigen.

Windows Home Server

Folgenden Konfigurationsbereiche sind verfügbar:

  • Allgemein - Datum und Uhrzeit, Windows Update, Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und Windows Fehlerberichterstettung.
  • Sicherung - Sicherungszeit, Automatische Sicherungsverwaltung und Sicherungsbereinigung.
  • Kennwörter - Windows Home Server Kennwort, Kennwortrichtlinien für Benutzerkonten.
  • Medienfreigabe - Medienbibliothekfreigabe.
  • Remotezugriff - Webseitekonnektivität, Router, Domänenname und Webeinstellungen.
  • Add-Ins - Installierte Add-Ins.
  • Ressourcen - Weitere Informationen.

Windows Home Server

Erstellen von Benutzerkonten

Nach Beenden des Windows Home Server Konfiguration können Sie die Benutzerkonten hinzufügen. So fügen Sie ein Benutzerkonto hinzu:

Klicken Sie in der Windows Home Server-Konsole auf die Registerkarte "Benutzerkonten". Sie bekommen einen Hinweisfenster mit wichtigen Informationen vor dem Erstellen eines Benutzerkontos.

Windows Home Server

 Klicken Sie dann auf "Hinzufügen"

Windows Home Server

und führen Sie den Assistenten zum Hinzufügen eines Benutzerkontos aus.

Windows Home Server

Hier wird der Name, Nachname (optional) und Anmeldename des Benutzers eingetragen. Sie können auf für den Benutzer Remotezugriff aktivieren. Remotezugriff erlaubt Ihnen, wenn Sie unterwegs sind über einen Webbrowser von einem anderem Standort aus auf Ihre Dateien in Windows Home Server zugreifen.

Hinweis: Verwenden Sie beim Erstellen von Benutzerkonten für Windows Home Server Anmeldenamen, die mit den Anmeldenamen der auf den Heimcomputern vorhandenen Benutzerkonten übereinstimmen.

Klicken Sie auf "Weiter", wenn Sie mit der Eingabe fertig sind.

Windows Home Server

Geben Sie hier Ihr Kennwort ein und klicken Sie auf "Weiter".

Windows Home Server

Hier können Sie für jeden Benutzer die Zugriffsrechte einstellen. Es gibt verschiedene Bereiche für die Sie Zugriff gewähren oder verweigern können:

  • Vollständig
  • Lesezugriff
  • Keine

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf "Fertig stellen".

Hinweis: Wiederholen Sie diesen Vorgang für jedes Benutzerkonto, das Sie hinzufügen möchten.

Verwalten von Ordnern - Ordnerfreigabe

Um Ihre persönliche Ordner für jedes Benutzerkonto freigeben, klicken Sie in der Konsole auf die Registerkarte "Freigegebene Ordner" und dann auf "Hinzufügen".

Windows Home Server

Führen Sie den Assistenten zum Hinzufügen eines freigegebenen Ordners aus.

Serverspeicher

Sie können die Registerkarte "Serverspeicher" in der Windows Home Server-Konsole verwenden, um Festplatten anzuzeigen, hinzuzufügen, zu reparieren und zu entfernen. Windows Home Server lässt sich mit zusätzlichem Speicherplatz ausstatten. Sie können externe USB 2.0-Festplatten, externe FireWire (IEEE 1394)-Festplatten oder interne Festplatten problemlos hinzufügen.

Windows Home Server

Vorsicht!

Die Festplatte wird formatiert, wenn sie an dem Windows Home Server angeschlossen wird. Sichern Sie vorher alle wichtigen Dateien, die sich auf der Festplatte befinden, bevor Sie die Festplatte anschliessen.

Anzeigen des Status des Netzwerks - Netzwerkintegrität

Klicken Sie in der Windows Home Server-Konsole auf die Schaltfläche „Netzwerkintegrität“, um die Integrität Ihres Heimnetzwerks anzuzeigen. Das Dialogfeld  zeigt Ihnen Benachrichtigungen von Ihrem Heimserver und Ihren Heimcomputern an.

Windows Home Server

Windows Home Server - Connector-Software

Für den Zugriff auf den Windows Home Server, ist auf dem Heimcomputer eine Windows Home Server-Connector-Software nötig, die über Installation-CD oder direkt über das Netzwerk (siehe freigegebenen Softwareordner des Windows Home Servers) installiert werden kann. Mithilfe der Software wird Ihr Server ständig überwacht, und kann somit problemlos verwaltet werden.

So installieren Sie die Windows Home Server-Connector-Software:

Legen Sie die Windows Home Server-Connector-CD in einen Computer ein, der mit dem Heimnetzwerk verbunden ist. Der Windows Home Server- Connector-Assistent wird gestartet.

Windows Home Server

Klicken Sie hier auf "Weiter".

Windows Home Server

Sofern Sie diesem Lizenzvertrag zugestimmt haben, klicken Sie auf "Weiter".

Windows Home Server

Die Installation wird durchgeführt.

Windows Home Server

Der Assistent such automatisch Ihren Windows Home Server.

Windows Home Server

Geben Sie hier das Kennwort für Windows Home Server ein und klicken Sie auf "Weiter".

Windows Home Server

Eine erste Anmeldung bei Ihrem Windows Home Server wird durchgeführt.

Windows Home Server

Die Installation von Windows Home Server-Connector ist nun abgeschlossen und der Heimcomputer ist für das Arbeiten mit dem Server konfiguriert. Beenden Sie den Assistenten durch Klicken auf den Button "Fertig stellen".

Nachdem die Installation der Software abgeschlossen ist, können Sie den Windows Home Server über eine einfach strukturierte Popup-Menü über ein Tray-Symbol bedienen. Die Farbe des System-Tray (Icon neben die Uhr) verrät was mit dem Server passiert.

Windows Home Server

Tray-Icon: Die Bedeutung der Farben:

Windows Home Server

Eine Verknüpfung zu den Server-Dateien finden Sie ebenso auf Ihrem Desktop. Durch ein Doppel-Klick auf die erstellte Desktop-Verknüpfung werden Benutzer, Fotos, Musik, Öffentlich, Software und Videos Ordner im Explorer geöffnet.

Windows Home Server 

Sie können Ihre Dateien per Drag&Drop in das Fenster ziehen.

Remotezugriff

Wenn Sie außer Haus sind, Können Sie via Internet über den Internet-Browser mittels Remotezugriff auf die Server-Konsole und alle Heimcomputer zugreifen. So können Dateien, Fotos, Musik, Videos auf dem Heimserver gespeichert, durchgesucht und herunterladen werden.

Windows Home Server

Das Hochladen von Dateien per Browser zum Server und Ausführen von Anwendungen und Drucken auf dem Heimdrucker wird auch unterstützt.

Computersicherungen - Backup

Wenn Sie ein Heimcomputer-Backup durchführen möchten, klicken Sie im Popup-Menü auf "Jetzt sichern".

Windows Home Server 

Geben Sie eine Beschreibung für die Sicherungskopie und klicken Sie unten auf "Jetzt sichern".

Hinweis: Standardmäßig werden alle Heimcomputer jede Nacht automatisch gesichert. Die Sicherung können Sie aber mit der Windows Home Server-Konsole anpassen.

 

 

Fazit: Dieses Produkt können wir ohne Einschränkungen für private Anwender sowie kleine und mittlere Unternehmen empfehlen. Die übersichtliche Steuerung macht die Bedienung des Systems zum Kinderspiel. Das System erwies sich als stabil und Ihre Daten sind somit sicher aufgehoben. Nachteil bei diesen Produkt ist jedoch hohe Stromverbrauch. Der Rechner, auf dem die Software installiert ist, muss immer laufen.



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren