Windows Vista Tipps




Windows VistaDer zweite Service Pack für Windows Vista ist erschienen. Es gibt einen Service Pack in der 32-Bit und der 64-Bit Version. Das Service Pack 2 von Windows Vista bietet außer Verbesserungen hinsichtlich der Stabilität des Betriebssystems besser Zuverlässigkeit und Sicherheit, sowie künftige Unterstützung von unterschiedlichen Hardwareanforderungen als Standard.




Windows VistaVista speichert im Hintergrund automatisch welche Dokumente (Dateien) zuletzt, in der jüngsten Vergangenheit geöffnet oder bearbeitet wurden. Diese können dann im Startmenü unter "Zuletzt verwendet" jederzeit wieder geöffnet werden, ohne lange danach suchen zu müssen. Recht praktisch! Viele Windows Anwender stellen sich aber die Frage: Wie kann ich im Startmenü unter "Zuletzt verwendet" die Dateiliste mit Objekten, die sich dort verbergen löschen? Oder lässt sich diese Option evtl. auch deaktivieren? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie alle zuletzt verwendeten Dokumente im Startmenü per Mausklick entfernen, oder wie Sie die Option "Zuletzt verwendet" deaktivieren können.




Windows VistaUnter Windows Vista ist es leider nicht möglich IPv6 zu entfernen bzw. zu deinstallieren. Sie können jedoch das IPv6 Protokoll deaktivieren.

  




Windows VistaUm den Status der Aktivierung von Windows Vista anzuzeigen, muss folgendes gemacht werden. Klicken Sie auf "Start" und dann auf "Ausführen" und geben Sie im Textfeld slmgr.vbs -dli ein.

 




Windows VistaIst es Ihnen auch aufgefallen, dass wenn man größere Dateien in einem Netzwerk unter Windows Vista kopiert, verschiebt oder gelöscht, es etwas länger als unter Windows 2000 oder XP dauert? Das lieg am neuen Vista-Feature, s.g. "Auto Tuning". Das neue Feature ist unter Vista standardmäßig aktiviert, um das System ständig auf Änderungen zu überprüfen. Um das Kopieren, Verschieben oder Löschen unter Windows Vista zu beschleunigen, kann man das neue Feature namens "Auto Tuning" jedoch ausschalten. Im Internet finden Sie noch weitere Hinweise auf diese Einstellung. Wir zeigen Ihnen (siehe unten), wie Sie dieses Problem lösen können.




Windows VistaDas Benutzer oder Administrator-Konto unter Windows Vista lässt sich mittels eines Registy-Eintrags im Anmeldebildschirm einblenden oder entfernen. Wenn Sie den PC im abgesicherten Modus startet zeigt Windows Vista alle Benutzerkonten an. Aus Sicherheitsgründen können Sie dies unterbinden.

 







Windows VistaWenn Sie unter Windows Vista Setups, Updates oder Installationsprogramme über das Netzwerk starten wollen, kann unter Umständen folgende Fehlermeldung angezeigt werden:



Das Installationsprogramm hat einen Fehler festgestellt: 0x8007003
Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden.




Windows VistaDa jedes Netzwerk andere Anforderungen hat, beschränkt Microsoft nach der Installation des Windows Vista Service Pack 1 den Netzwerkverkehr auf 10 Pakete pro Millisekunde, weil viele Multimediaprogramme mehr Ressourcen bei einer Audiowiedergabe erfordern. Dieser Drosselmechanismus lässt sich über spezielle Registry- Parameter umgehen. Achten Sie darauf, dass Sie mit diesem Trick die Netzwerkleistung von Windows Vista zwar verbessern, aber es kann sich negativ auf die Qualität der Multimediawiedergabe auswirken lassen.




Windows VistaAus der unten stehenden Upgrade-Matrix für alle Windows Vista Editionen können Sie ersehen, wer beim Umstieg auf Windows Vista seine Dateien und Einstellungen portieren kann und wer eine Neuinstallation durchführen muss.

 




Windows VistaEs kann passieren, dass das Symbol für "Hardware sicher entfernen" unten rechts in der Taskleiste fehlt. Diese Funktion lässt sich als Desktop-Verknüpfung in vier Schritten wieder realisieren:


Passend zum Thema: