WLANNach dem Einbau der Netzwerkkarte schalten Sie den PC ein, Windows erkennt die neue Hardware selbstständig. Der Hardware-Assistent wird gestartet und führt Sie durch die weiteren Schritte. Sie müssen dafür allerdings die Windows-CD und zusätzlich die vom Hersteller der Netzwerkkarte gelieferten Treiber (auf Diskette oder CD-ROM) zur Hand haben. Zum Abschluss der Treiber-Installation müssen Sie den PC neu starten, damit die aktualisierte Konfiguration eingebunden wird. Wenn Sie danach über die Systemsteuerung die Einstellungen für Netzwerk durch anklicken des Symbols aufrufen, sollten dort die Netzwerkkarte, der Client für Microsoft-Netzwerke und die nötigen Protokolle (TCP/IP) mit den entsprechenden Bindungen eingetragen sein.



Wireless-LAN Konfiguration auf einem Windows 98/ME Rechner

Fangen wir erstmal mit Konfiguration von TCP/IP auf einem Client-Rechner an. Für den Internetzugang über den Wireless-LAN müssen Sie die Netzwerkeinstellungen der Rechner in Ihrem LAN so konfigurieren, dass sie dasselbe IP-Subnetz verwenden wie der Access Point oder Router. 

Hinweis: Diese Netzwerkeinstellungen können gemäß den Anforderungen Ihres Netzwerks geändert werden.

Die IP-Adresse des angeschlossenen Client-Rechners sollte 192.168.2.x lauten (x steht für einen Wert von 2–254). Sie können die IP-Adresse für Client-Rechners festlegen, indem Sie entweder automatisch eine IP-Adresse vom DHCP-Service des Access Poind oder Router abrufen oder indem Sie eine manuelle Konfiguration vornehmen.

Klicken Sie auf "Start/Einstellungen/Systemsteuerung" und dann in der "Systemsteuerung" klicken Sie auf das Symbol "Netzwerk". Doppelklicken Sie im Fenster "Netzwerk" auf der Registerkarte "Konfiguration" auf den Eintrag "TCP/IP" für Ihre Netzwerkkarte.

Netzwerk

Wählen Sie die Registerkarte "IP-Adresse" aus.

TCP/IP

Klicken Sie auf die Option "IP-Adresse automatisch beziehen" falls Sie keine feste IP-Adresse verwenden möchten.

Wenn Sie aber feste IP-Adresse einsetzen möchten achten Sie darauf, dass die IP-Adresse im Netzwerk eindeutig ist. Das heißt wenn Sie dem Access Point oder Router die IP-Adresse 192.168.2.1 vergeben haben, müssen Sie dem Client-Rechner die IP-Adresse 192.168.2.2, und zum Beispiel dem 2ten Client-Rechner die 192.168.2.3, usw. vergeben. Bei der "Subnet Mask" geben Sie 255.255.255.0 ein. 

TCP/IP

Fall Sie feste IP-Adresse verwenden müssen Sie jetzt nur noch die Gateway-Adressen eintragen. Dies tun Sie in die Registerkarte "Gateway". Klicken Sie unter "Neue Gateway" und tragen Sie die IP-Adressen, welche Sie Ihrem Access Point oder Router vergeben haben und klicken Sie auf "Hinzufügen".Wenn Sie aber IP-Adressen automatisch beziehen vergewissern Sie sich, dass das Feld "Gateway" leer ist. 

TCP/IP

Fall Sie feste IP-Adresse verwenden müssen Sie jetzt nur noch die DNS-Adressen eintragen. Dies tun Sie in die Registerkarte "DNS - Konfiguration". Klicken Sie auf "DNS aktivieren" und tragen Sie bei "Suchreihenfolge für DNS-Server" die DNS-Adressen, welche Sie Ihrem Access Point oder Router vergeben haben. Hierdurch werden DNS-Anforderungen automatisch an den/die von Ihrem ISP zur Verfügung gestellten DNS-Server geleitet. Alternativ hierzu können Sie bestimmte DNS-Server im Feld "Suchfolge für DNS-Server" angeben und auf "Hinzufügen" klicken.

Hinweis: Windows fordert Sie in bestimmten Fällen auf, die Installations-CD einzulegen ums weitere Dateien bereitzustellen. 

Wenn Sie dynamische IP-Adressen verwenden und nachdem Sie nun Ihren Rechner für den Anschluss an Ihren Wireless-LAN konfiguriert haben, muss er neue Netzwerkeinstellungen beziehen. Indem Sie alle alten IP-Einstellungen durch Einstellungen von Ihrem Access Point oder Router aktualisieren, können Sie auch prüfen, dass Sie Ihren Computer korrekt konfiguriert haben.

Klicken Sie auf "Start/Ausführen und geben Sie „WINIPCFG“ ein und klicken Sie auf "OK".Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Ihre Netzwerkkarte aus und klicken Sie auf die Option "Freigeben" und anschließend auf die Option "Erneuern". Vergewissern Sie sich, dass jetzt für Ihre IP-Adresse 192.168.2.xxx und für Ihre Subnetzmaske 255.255.255.0 angegeben wird. Für Ihr Standardgateway muss Folgendes festgelegt sein:

192.168. 2.1. Diese Werte bestätigen, dass Ihr Access Point oder Router korrekt funktioniert. Klicken Sie auf "OK" um das Fenster für die IP-Konfiguration zu schließen. Nun ist Ihr Rechner erfolgreich für Wireless-LAN konfiguriert.

Sie können auch die Wireless-Konfiguration überprüfen indem Sie im DOS-Fenster "ping 192.168.2.1" eingeben. Die IP-Adresse 192.168.2.1 entspricht die IP-Adresse Ihres Access Points oder Router.

 

Browsereinstellungen für Internet Explorer

Starten Sie den Internet Explorer und klicken Sie auf "Extras/Internetoptionen". Wählen Sie nun die Registerkarte "Verbindungen" aus. Klicken Sie dann auf "LAN-Einstellungen".

 

IE

Deaktivieren Sie alle Kontrollkästchen und klicken Sie auf "OK" um die geänderten LAN-Einstellungen zu speichern. 

IE

Klicken Sie erneut auf "OK" um das Fenster zu schließen.

 

Browsereinstellungen für Opera

Starten Sie Opera-Browser und klicken Sie auf "Datei/Einstellungen" und danach auf "Verbindungen" . Klicken Sie nun auf "Proxyserver". 

Opera

 Nun sollte dieses Fenster erscheinen:

Opera

Deaktivieren Sie alle Proxies und übernehmen Sie die Einstellungen, wie Sie es auf dem Bild sehen.

 

Browsereinstellungen für Netscape

Starten Sie den Navigator und klicken Sie auf "Bearbeiten/Einstellungen" und wählen Sie unter Kategorie "Erweitert"  und "Proxies" aus. Klicken Sie auf "Direkte Verbindung zum Internet" und deaktivieren Sie alle Proxies. Übernehmen Sie die Einstellungen, wie Sie es auf dem Bild sehen.

Netscape



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar Karl 2014-02-05 21:15
Danke für diesen Beitrag!
Leider findet man meist nur noch Beiträge die auf eine Frage oder gar Bitte, mit Ignoranz antworten.
Kaufe doch Neues, das funktioniert nicht .. ist doch viel zu alt und langsam !
Schade, in dieser 'Wegwerfgesellschaft'
denken immer mehr User, nicht an ein ressourcenschon endes 'Arbeiten'.
Viele Dinge kann man sogar reparieren!
Gruß
Karl

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar mario 2014-11-22 16:54
Beitrag leider total unvollstäandig...
funktioniert nicht, keine wlan verbindung moeglich da nicht beschrieben wird wie die wlan verbindung aufgebaut werden soll

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Uwe 2014-11-24 19:37
Eine spannende Frage wäre noch: Wer von euch verwendet noch Windows 98 zu Hause oder im Büro?

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Lutz 2015-02-19 09:01
Im Industriebereic h und in Laboren läuft gelegentlich noch Software, welche mit ziemlich exotischen ISA-Karten arbeiten muss, Da es für solche alten Karten keine echten Treiber gibt, werden sie oft über direkten Portzugriff angesprochen. Damit ist Win98 das letzte Windows, womit solche Software überhaupt noch funktioniert. Warum nix neues kaufen? Z.B. kostet ein Spektrometer durchaus 20T€. Das 15 Jahre alte Gerät an der Hochschule tut es in der Lehre durchaus noch. Oder wollt ihr vielleicht noch mehr Steuern zahlen???

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren