NetzwerkTotal


Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

Instagram

   
  Übersicht Unterstützt uns! HilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Datensicherrung (Gelesen: 12077 mal)
pdoenges
YaBB Newbies
*
Offline


Ich liebe NetzwerkTotal!

Beiträge: 25
Geschlecht: male
Datensicherrung
16.01.2010 um 22:36:42
 



Es geht um die Datensicherung meines Betriebs.

Wir sichern zur Zeit auf Magnetbänder ( Tapes )

Wir überlegen nun das zukünftig auf eine externe Festplatte zu machen.

Meine Frau nimmt zur Zeit die Sicherrungsbänder abends immer mit nach Hause.

Würde das mit einer externen Festplatte auch gehen?

Oder sind diese Medien zu empfindlich für den Abendlichen transport nach Hause und Morgends wieder in die Firma?
Zum Seitenanfang
 
417217444  
IP gespeichert
 
segelgunnar
God Member
*****
Offline



Beiträge: 2328
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #1 - 17.01.2010 um 11:12:06
 



einige infos zum umfang der datenmenge und art der datensicherung (welches system, welche  datensicherungssoftware, mehrere bandgenerationen, immer vollbackup oder inkrementelle sicherungen usw) könnten helfen.

grundsätzlich vertragen die das schon, da sie ja ausgeschaltet sind, aber mir scheint hier in der art der datensicherung was grundsätzlich komisch zu laufen, deshlab mein erster satz.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
pdoenges
YaBB Newbies
*
Offline


Ich liebe NetzwerkTotal!

Beiträge: 25
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #2 - 17.01.2010 um 20:19:14
 



Tja Installiert wurde das ganze von einer Firma, mit der ich aber nicht mehr so ganz einverstanden bin.

Grund: Vor ca. einem halben Jahr kam es zu einem Totalcrash aufgrund einer Virusinfektion !

Dann sollte die Sicherrung zurückgespielt werden aber die Bänder waren LEER !

Was folgte war Versicherungs und Haftungsärger, die Versicherrung der Firma zahlte auch aber der Schaden war da.

Nun denn die Firma ist weiter im Betrieb da sie im selben Ort ansässig ist und ich jemanden Brauche der schnell zur Verfügung steht wenn
mal was nicht geht.

Nun die Infos die ich dir geben kann:

Der "Server" wenn man das so nennen kann ist ein Windows 2000 System keine Serversoftware !

Das Sicherrungsprogramm nennt sich Tapeware.

Die Sicherungsgröße ist so ca. 2 Gigabyte.

Über die Sicherrungsart kann ich nichts sagen tut mir leid.

Ich würde auch gerne meine Bilder auf den Server legen damit sie in die Sicherung kommen da ich diese Geschäftlich brauche.

Geht aber nicht, da der Server nur eine Platte hat die ist 30 Gigabyte Groß.

Gesagt wurde es wäre sehr teuer eine zweite Platte einzubauen, was Quatsch ist wie ich weiß !

Auf dem Server luft eine SQL Datenbank auf SQL Server 2008 Express die für meine Auftragssoftware ist, nun sagte mir einer
das die Datenbank nur gesichert werden kann wenn sie NiCHT läuft ! Stimmt das?

Das würde ja dann heißen das die Datenbank nicht auf den Bändern wäre.

Auf dem Server ist keine Virussoftware Installiert ! Ist das nötig?

Schonmal vilen Dank für die Antworten.
Zum Seitenanfang
 
417217444  
IP gespeichert
 
segelgunnar
God Member
*****
Offline



Beiträge: 2328
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #3 - 17.01.2010 um 21:22:00
 



Ok, du scheinst ja echt auf gedeih und verderb auf diese Firma angewiesen zu sein. Wenn ich mit so einer Firma einmal solchen trouble hätte, würde ich die nicht mehr bei mir reinlassen, aber ok, das ist ein anderes thema. Virenprogramm sollte eigentlich Pflicht sein, immerhin hast Du ja schon einen virenbefall gehabt. was die konkrete sicherung einer SQL-Datenbank angeht, können dir hier bestimmt andere besser helfen, bei 2GB Datenvolumen könnte man ja fast die Sicherung auf einige USB-Sticks im Wechsel machen, da ich die Software nicht kenne, wurde denn inziwischen mal getestet, ob auf den Bändern jetzt Daten drauf sind und diese sich im Zweifelsfall auch zurückspielen lassen???

30GB als Festplatte ist ja wirklich nichts, wieviel sollte denn die installation einer 2ten Platte kosten? Das es mit Material, Einbau und Einbindung ins System einige 100 Euro kosten kann sollte klar sein, aber ich persönlich würde von kaum mehr als 500 Euro ausgehen wollen. werden durch das Tapeware bestimmte Verzeichnisse gesichert? Wenn diese bekannt sind, dann könnte man diese natürlich auch relativ einfach auf USB-Sticks ziehen, wobei ich das wechselweise auf mehrere Sticks machen würde.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
pdoenges
YaBB Newbies
*
Offline


Ich liebe NetzwerkTotal!

Beiträge: 25
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #4 - 17.01.2010 um 23:09:13
 



Naja es ist halt so das mir die letzte Zeit Sachen auffallen die wie ich meine nicht in Ordnung sind.

Am liebsten würde ich das alles selber machen, eine Festplatte einbauen ist ja auch nicht wirklich schwer.

Ich werde die nächsten Tage das Backup mal Testen, und es in einen Ordner zurückspielen.

Daten sind auf jeden Fall auf den Bändern vorhanden.

Ich hatte überlegt das kostenfreie Virenprogramm Antivir zu installieren um einen Basisschutz zu haben.

Für die anderen Computer ( 4 Weitere ) habe ich eine Lizenz von Kaspersky Internet Security der auch einen Firewall enthält.

Wobei ich überlege das Programm zu wechseln da ich gestern wieder bei einer Komplettprüfung Trojaner gefunden habe.

Es wäre nur sehr wichtig für mich zu wissen ob so eine SQl Datenbank im laufenden Betrieb gesichert werden kann oder nicht.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
 
417217444  
IP gespeichert
 
felix1
God Member
*****
Offline


Der PC ist nur ein Haufen
dummer Draht

Beiträge: 8048
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #5 - 17.01.2010 um 23:24:22
 



pdoenges schrieb am 17.01.2010 um 20:19:14:
Auf dem Server läuft eine SQL Datenbank auf SQL Server 2008 Express, die für meine Auftragssoftware ist, nun sagte mir einer, dass die Datenbank nur gesichert werden kann, wenn sie NiCHT läuft !

SQL Server 2008 Express sollte die Möglichkeit bieten, eine Sicherung aus der laufenden Datenbank heraus zu erstellen. Diese kann dann gesichert werden.
Eine weitere Frage ist, wielange Du die Daten aufheben willst/musst Zwinkernd
Lan-Festplatten (laufen unter der Bezeichnung NAS) bieten heute eine preiswerte Alternative.
Eine Mischung aus NAS und Streamer werden wohl den Mittelweg bilden Zwinkernd

Felix
Zum Seitenanfang
 

Kein Service per PN und e-Mail!!!!!
 
IP gespeichert
 
segelgunnar
God Member
*****
Offline



Beiträge: 2328
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #6 - 17.01.2010 um 23:26:03
 



Bedenke, dass Antivir nur für privat kostenlos ist, wie eigentlich jedes Programm in diesem Bereich. Ich persönlich nutze AVG Antivirus, hab früher mal Antivir gehabt, bin davon aber nicht wirklich überzeugt...

Kaspersky ist eigentlich nicht schlecht...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
pdoenges
YaBB Newbies
*
Offline


Ich liebe NetzwerkTotal!

Beiträge: 25
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #7 - 17.01.2010 um 23:36:53
 



Hallo Felix,

ich hatte auch schonmal über einen NAS nachgedacht da der Server ausser für die SQL Datenbank nur als Speicherort dient.

Verstehe ich dich richtig das die Sicherung der Datenbank im SXL Server 2008 gemacht werden muss, und dann auf ein Sicherrungsmedim
gespeichert werden muss?

Momentan ist es so, das das Backup Programm einfach die Datenbank auf das Band kopiert, die Frage die sich mir stellt ist ob das geht eine
laufende Datenbank einfach so zu kopieren.

segelgunnar, ich denke ich werde mir eine Lizenz für alle 6 Rechner von G-Data besorgen.

Zuhause habe ich Norten 360, das aber wie ich denke zuviele Systemrecourcen verbraucht und das für einen Rechner in der Firma
auf dem noch Windows 98 Second Edition läuft nicht gut funktionieren würde.

Habt vielen Dank für die Antworten.

Eine Frage noch !

Seit letztem Sommer steht der Server ohne Seitenabdeckung, diese wurde damals von der Firma entfernt weil es sehr heiß war.

Kann das Schaden verursachen? Wie ich gestern sah wohnt bereits eine Spinne unterhalb der Grafikkarte.
Zum Seitenanfang
 
417217444  
IP gespeichert
 
segelgunnar
God Member
*****
Offline



Beiträge: 2328
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #8 - 17.01.2010 um 23:48:32
 



zur sicherung einer sql-datenbank kann ich nix sagen, da kenne ich mich nicht aus, ein NAS für den normalen datenbestand ist auf jedenfall auch ne idee, oder du baust dir halt selber eine 2te platte bei den derzeitigen temperaturen sollte es eigentlich möglich sein, das gehäuse auch zu zu machen, aber vorher vielleicht mal den untermieter entsorgen. irgendwie wird mir da ein edv-dienstleister immer unsympathischer... hattest du da im sommer arge probleme, weswegen die dann die seitenwand einfach aufgemacht haben? warum haben die nicht mal wieder die wand im herbst zugemacht? fragen über fragen....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
segelgunnar
God Member
*****
Offline



Beiträge: 2328
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #9 - 17.01.2010 um 23:50:15
 



felix1 schrieb am 17.01.2010 um 23:24:22:
pdoenges schrieb am 17.01.2010 um 20:19:14:
Auf dem Server läuft eine SQL Datenbank auf SQL Server 2008 Express, die für meine Auftragssoftware ist, nun sagte mir einer, dass die Datenbank nur gesichert werden kann, wenn sie NiCHT läuft !

SQL Server 2008 Express sollte die Möglichkeit bieten, eine Sicherung aus der laufenden Datenbank heraus zu erstellen. Diese kann dann gesichert werden.


Das müsste unter dem Stichwort "Snapshot" (sozusagen eine momentaufnahme der datenbank) zu ergründen sein, ist das richtig felix?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
pdoenges
YaBB Newbies
*
Offline


Ich liebe NetzwerkTotal!

Beiträge: 25
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #10 - 18.01.2010 um 01:40:32
 



Tja also arge Probleme konnte ich persönlich nicht feststellen, es hieß halt das Ding wird zu heiß.

Naja da ist nur ein CPU Lüfter drinne und das wars, man kann ja auch Lüfter nachrüsten.

Meistens wählen die sich in den Server ein und schauen was nach, was die schauen keine Ahnung.

Auch warum die Seitenwand nicht wieder drauf gemacht wurde kann ich nicht beantworten Smiley

Ich denke ich schließe eine externe Festplatte an und sichere alles da drauf.

Geht das mit dem Windows Backup oder ist das zu unsicher?

Tja wie kriegt man eine Spinne aus einem laufenden PC, ich habe Angst wenn ich den herunterfahre
das irgendwas nicht wieder hochfährt.

Meine gröste Angst ist eben das die Datenbank die ganze Zeit nicht gesichert wurde, wobei ich das dann schon
mehr als Fahrlässig finden würde von dieser Firma.

Ich wäre Felix dankbar wenn er mir sagen könnte ob ein Backup Programm einfach so die laufende Datenbank auf ein Band
oder eine externe Platte sichern kann, oder ob man das aus dem SQL Server herraus machen muss.

Auf jeden Fall nochmal vielen Dank für die Unterstützung hier.
Zum Seitenanfang
 
417217444  
IP gespeichert
 
XuserX
YaBB Newbies
*
Offline


Ich liebe NetzwerkTotal!

Beiträge: 5
Re: Datensicherrung
Antwort #11 - 18.01.2010 um 16:11:50
 



... das hört sich grausig an !
erstens Dienstleister wechseln !

Zweitens:

Sicherungs Konzept überlegen z.b. 5 USB-Sticks
Woche 1
Woche 2
Woche 3
Woche 4
Monats- Stick und einen neuen kaufen. > Monatsicherung

Kostenpunkt monatlich 7 euro.

Tagessicherung abwächselnd auf zwei verschiedene  USB-Stick Festplatten durchfürhen. und diese ggf. abends
auf eine Wechselplatte oder zweit PC kopieren bzw wegbrennen.

SQL-Backup ist auch in der Express Version machbar.
Alternativ dazu.
Datenbank anhalten und per Robocopy oder händisch das Datenbankverzwichnis sichern und danach die Datenbank neu stareten.

z.B. MS-Backup über eine Scirpt Konfigurieren.

Alternativ Backupscirpt mit Datum auf einem gespiegelten (Raid-1) NAS das dann regelmässig Sichern.

Tools: Robocopy / Xcopy / MS-Backup / Acronis

und übringens Windows 2000 Support läuft bald aus !
wenn mehr als ein Arbeitsplatz davon abhängt sollte 4oo Euro für einen Neuen Server drin sein.
PS:

Windows 2000 wurde auch schon im User-Cal System Lizensiert.
Bei dem Neuen System ggf an eine SBS Version mit 5 oder mehr Cals denken

falls hilfe benötigt wir PN
Zum Seitenanfang
 

YaBB is Perl und Perl ist Super Smiley&&
 
IP gespeichert
 
micha12344
Expertenmember
*****
Offline



Beiträge: 5521
Landkreis BAR
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #12 - 18.01.2010 um 16:15:43
 



Hallo,

als erstes würde ich an deiner Stelle in Erfahrung bringen was am Server zu heiß wird. Ohne Vorkenntnisse Lüfter einzubauen wird nicht viel bringen. Ist das Netzteil zu heiß sollte es gänzlich getauscht werden (unter 40€), ist es die Festplatte sollte diese auch komplett getauscht werden, da die Jetztige auch ihre Jahre weg hat, was auch mit dem Wunsch von mehr Speicherplatz zusammenpassen würde. Ist es der CPU-Lüfter so würde ich den tauschen, Kostenpunkt? Ein paar Euro. Den Untermieter kannst du mit einem Staubsauger und einer kleinen "Plastik"-Düse weg saugen. Plastik ist wichtig, denn wenn du doch gegen leitende Elemente kommst, nicht gleich einen Kurzschluss verursachst.
Wenn bestimmte Ordner sichern willst, braucht es keine spezielle Software. Leider kenne ich deine Sicherungssoftware nicht, aber trotzdem sollte es problemlos möglich sein einen weiteren Sicherungspfad anzugeben.

Datenbanken sollten immer aus der Datenbanksoftware heraus gesichert werden. Eine kleine Anleitung wie man das machen kann findest du hier http://blogs.sqlserverfaq.de/Lists/Beitraege/Post.aspx?ID=23.

Mit Kaspersky hab ich wie segelgunnar gute Erfahrungen gemacht, ist in meinen Augen der beste Virenschutz der heute käuflich zu erwerben ist. Die Sache mit dem Trojaner kann viele Gründe haben, aber grundsätzlich muss der Virus ja erstmal da sein damit der Virenscanner ihn finden kann, jetzt kommt es nur auf die Zeitspanne zwischen Befall und Fund liegt an und ich denke Kaspersky hat sofort Alarm geschlagen als der Virus auf den Rechner kopiert worden ist.

Diese Firma und da schließ ich mich auch zu 100% meinen Vorrednern an, würde ich nie wieder zu Rate ziehen. Datensicherungen sind so ziemlich das heikelste Thema überhaupt, da hört wirklich jeder Spaß auf und bei ist es nun schon zum SuperGAU gekommen.

Micha
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
XuserX
YaBB Newbies
*
Offline


Ich liebe NetzwerkTotal!

Beiträge: 5
Re: Datensicherrung
Antwort #13 - 18.01.2010 um 16:29:37
 



ein Datenbank Stop ist z.B. über die CMD / Komandozeile bzw Batch datei zu realisieren
start->ausführen> CMD.exe

-----
net stop MSSQL$SQLEXPRESS

SQL Server (SQLEXPRESS) wird beendet.
SQL Server (SQLEXPRESS) wurde erfolgreich beendet.

robocopy.exe /e /r:1 /w:1  Quelle Ziel

------
net start MSSQL$SQLEXPRESS

SQL Server (SQLEXPRESS) wird gestartet..
SQL Server (SQLEXPRESS) wurde erfolgreich gestartet.

PS: Virenschutz ist relativ ...
auf den Clients würde ich F-Secure nutzen dort die
Zum Seitenanfang
 

YaBB is Perl und Perl ist Super Smiley&&
 
IP gespeichert
 
micha12344
Expertenmember
*****
Offline



Beiträge: 5521
Landkreis BAR
Geschlecht: male
Re: Datensicherrung
Antwort #14 - 18.01.2010 um 16:34:56
 



Damit hätte er die Datenbank zwar gesichert, nur leider nützt es nichts die Datenbankdatei bei einem Verlust einfach wieder zurück zu kopieren, der MSSQL nutzt die zurück gesicherte Datenbankdatei nicht einfach weiter.

Micha
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
NetzwerkTotal ForumAllgemeines / SonstigesOff-Topic

Diese Nachricht verlinken: