NetzwerkTotal


Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

Instagram

   
  Übersicht Unterstützt uns! HilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Bitcoin-Miner über Huawei B525 LTE-Router erreichen (Gelesen: 50 mal)
MaxRouter
YaBB Newbies
*
Offline


NetzwerkTotal Forum-User

Beiträge: 1
Bitcoin-Miner über Huawei B525 LTE-Router erreichen
07.11.2019 um 09:58:47
 



Hallo Community!
Ich brauche eure Hilfe, ich komme nicht mehr weiter mit meiner Konfiguration...
Ich möchte auf mein Bitcoin-Mining-Gerät aus dem www zugreifen können. (Bitte eure Vorbehalte, falls vorhanden-  gegenüber Bitcoin-Mining hier außer Acht lassen Zwinkernd)
Der Miner hat eine Web-Oberfläche, über die man Einstellungen vornehmen und die Performance ablesen kann.
Er hängt an einem Huawei B525 LTE-Router.
Ich schaffe es nicht, aus dem www auf die Weboberfläche des Miners zuzugreifen.
Aus dem lokalen Netz funktioniert alles einwandfrei, der Miner kommt auch ins Internet...
Konfiguration:
Router:
guter LTE-Mobilfunkempfang
Erreichbar über 192.168.2.1
DHCP eingeschalten
DDNS-Adresse bei no-ip geholt und in Router eingetragen - Verbindung zu no-ip ist vorhanden.

Miner:
Er holt seine IP-Adresse über DHCP: 192.168.2.105
Er ist auch erreichbar über diese IP-Adresse, wenn ich im W-LAN des Routers bin.
Also bin ich zufrieden, was das Arbeiten im privaten LAN betrifft.

Ich komme nun nicht mehr weiter, was das Verstehen und die Kofiguration des ganzen betrifft.
Ich möchte auf die Web-Oberfläche des Miners kommen, so wie ich es über das W-Lan des Routers mit der Adresse 192.168.2.105 tue. Begriffe wie Port-Forwarding, DDNS-Adresse, WAN-Anschluss am Router, virtueller Server etc. sind mir vom Lesen geläufig, leider verstehe ich es noch nicht. Ich verstehe das bisher so: Ich muss es schaffen, mit einem Browser übers www DURCH den Router auf den Miner zu kommen. Aber mit welcher Adresse? Es gibt öffentliche Adressen, private Adresse etc. Aber wo eintragen? Und es gibt Port-Forwarding, in den Einstellungen des Routers kann ich einen virtuellen Server eintragen mit Angabe von Port-Bereichen. Er hat auch einen WAN-Anschluss---muss ich da den Miner einstecken? Ich verstehe auch in etwa die DDNS-Adresse - mit ihr kann ich mich mit Geräten verbinden, deren IP sich ständig ändern, um online zu blieben, ohne IP-Adresse zu kennen und ändern zu müssen, der Anbieter, z.B. no-Ip ändert für mich die IP-Adresse....
Beim Miner kann ich DHCP ein/ausschalten und eine statische IP eintragen...muss ich das machen?

Fragen über Fragen...
Kann mir hier jemand die Richtung zeigen? Hab Bäcker gelernt...
Danke!!!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
NetzwerkTotal ForumNetzwerk - Grundinstallation/Benutzerverwaltung und AnwendungenLAN-Verbindung, Ordnerfreigabe (Router, Switches, Proxies, etc.)

Diese Nachricht verlinken: