Microsoft News


Outlook.comNach Angaben von heute veröffentlichten Pressemitteilung von Microsoft wird der E-Mail-Dienst Outlook.com diese Woche ein Kalender-Update erhalten. Microsoft schreibt, dass durch die Aktualisierung fügt sich der Kalender optisch und funktional nahtlos in das moderne und benutzerfreundliche Design des Webmail-Service ein. Die neue "Share-Funktion" ermöglicht Nutzern das einfache und sichere Teilen ihres Kalenders mit Familie oder Freunden, ohne dabei die Kontrolle über persönliche Daten zu verlieren.

Windows StoreIm Store von Windows 8 läuft es nicht ganz so, wie sich das Microsoft vorgestellt hätte und jetzt versucht der Softwareriese sein Betriebssystem attraktiver zu machen und lockt die Entwickler mit der Auszahlung von 100 Dollar für jede neue App. Egal ob es eine App für Windows Phone 8 und Windows 8/RT ist. So kann ein einzelner Entwickler-Account bis zu 2.000 Dollar zusätzlich verdienen.

SurfaceLaut einem aktuellen Bericht des Wirtschaftsmediums Bloomberg und The Verge, ist das Surface-Tablets von Microsoft bis heute etwa 1,5 Millionen Mal verkauft worden. Dazu gehören 400.000 Einheiten von Surface Pro und der Rest sind  Surface-RT-Geräte. Die Gesamtzahl ist nicht besonders erstaunlich, vor allem wenn man diese mit den 22,9 Millionen iPads vergleicht, die nur in einem Quartal, genauer gesagt Ende Dezember 2012 verkauft worden sind.

MicrosoftMicrosoft hat ein Anwendungskompatibilitätsupdate für Windows 7 SP1, Windows Server 2008 R2, Windows 8 und Windows Server 2012 veröffentlicht. Dieses Anwendungskompatibilitätsupdate (Windows Application Compatibility Update) soll bekannte Probleme mit Anwendungen und Spielen sowie eine Reihe bekannter Anwendungskompatibilitätsproblemen beseitigen. 

Surface RTHeute war wieder Microsoft Patch-Day und es sind insgesamt sieben Security-Bulletins in den 19 Sicherheitslücken geschlossen worden. Auch das Surface RT hat wohl 14 wichtigen Updates erhalten. Acht Updates für den Microsoft Office 2013 RT, ein Definitionsupdate für Windows Defender, ein Flash-Player und Kumulatives Sicherheitsupdate für den Internet Explorer sowie ein Firmware-Update sind heute veröffentlicht worden. Unter anderem soll mit dem Firmware-Update endgültig das WLAN-Problem behoben sein.

Patch-DayMicrosoft hat heute am 12. März 2013 zum allmonatigen Patchday insgesamt sieben Sicherheitsupdates für seine Produkte (Windows, Internet Explorer, Server Software, Microsoft Office und Silverlight) bereitgestellt. Damit schließt der Konzern viele Sicherheitslücken und fordert alle Benutzer auf, alle verfügbaren Updates so schnell wie möglich zu installieren, entweder über die in Windows integrierte Update-Funktion oder durch den manuellen Download über den Download-Center.

Windows ThemeMicrosoft hat ein neues Windows 7 und Windows 8 Design namens "Deutschland: Von den Bergen bis zur See" veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Jedes Foto des Fotografen Mathias Rehberg zeugt von der ländlichen Schönheit Deutschlands und enthält insgesamt zwölf einzigartige hochauflösende Hintergrundbilder (Küsten, Felder und Bergregionen) in der Auflösung 1920 x 1200. Genießen Sie die Bilder, die Mathias Rehberg für dieses kostenlose Design für Windows mit seinem Objektiv eingefangen hat.

Windows ThemeMicrosoft hat ein neues Desktop-Theme zum kostenlosen Download allen Windows Nutzern zur Verfügung gestellt. Das Vereinigtes Königreich-Desktop-Theme von Microsoft enthält insgesamt sechs einzigartige hochauflösende Hintergrundbilder (Eiche am See Ullswater, Ruine Dunluce Castle oder Steinmauer bei Timsgarry) in der Auflösung 1920 x 1200, die nach der Installation und Aktivierung des Themepacks über rechts Klick auf den Desktop -> Anpassen -> Desktophintergrund ausgewählt werden können und auf dem Desktop für Vereinigtes Königreich-Stimmung sorgen.

Patch-DayIn der kommenden Woche, am 12. März 2013 wird Microsoft im Rahmen seines Patch-Days sieben Security-Bulletins veröffentlichen. Insgesamt sollen viele Schwachstellen in Microsoft-Produkten (Windows, Internet Explorer, Server-Produkte und Office) geschlossen werden. Konkrete Details wird erst in der kommenden Woche von Microsoft geben. Wir werden wie immer und gewohnt zeitnah darüber berichten.

MicrosoftWie bereits bekannt hat der Gigant aus Redmond die Auflagen aus dem Verfahren wegen der Browserwahl in Windows 7 verstoßen und muss jetzt knapp über 561 Millionen Euro nach Brüssel überweisen. Vielleicht fragt sich ein oder anderer warum, ja weil im Service Pack 1 von Windows 7 der Browserauswahl-Bildschirm auf 28 Millionen Rechner zeitweise fehlte.