MicrosoftObwohl Microsoft den Patchday im Februar 2017 ausfallen lässt und auf den 14. März 2017 verschoben hat, macht das Unternehmen aus Redmond zwei Ausnahmen und liefert zuerst das Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software in der Version 5.45 sowie ein Sicherheitsupdate für Adobe Flash Player KB4010250 aus.



Unsere Empfehlung: Das Chuwi CoreBook 2 in 1 Tablet PC mit Tastatur

Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software

Seit dem gestrigen Abend wird das Microsoft Windows-Tool Version 5.45 zum Entfernen bösartiger Software veröffentlicht und zum Download freigegeben. Das Tool zum Entfernen bösartiger Software überprüft Ihren Computer auf Infektionen durch bestimmte, weit verbreitete schädliche Software und entfernt diese.

 

Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software

 

Das Update mit der Versions-Nummer 5.45 kann ab sofort sowohl über Microsoft Update als auch im Microsoft Download Center heruntergeladen werden.

 

Download:

 

Das Microsoft-Tool zum Entfernen bösartiger Software (englisch Windows Malicious Software Removal Tool, kurz MRT oder MSRT) kann unter Windows 10, Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista, Windows Server 2003 oder Windows XP verwendet werden.


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter)
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Wir freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Kommentare  

# Maik 2017-02-23 22:55
Hmm, also ehrlich gesagt bin ich mir nicht wirklich sicher ob es was bringt. Ich habe es eben mal durchlaufen lassen (win7 64-bit) und mir wurden keine infizierten Daten angezeigt. Gut mein Rechner ist ein Arbeitsrechner und meiner Meinung nach gut gesichert. Aber ich habe es ebenfalls auf dem Computer meiner Frau (Privatrechner) , ohne Antivirenprogra mm und ebenfalls keine infizierten Daten beziehungsweise keine bösartige Software. Einerseits ist es beruhigend und ich finde es super das unsere Computer "frei von Malware" ist, andererseits bin ich mir fast sicher das der Privatrechner einiges an Malware drauf hat.

Bin also nicht wirklich überzeugt von dem Tool. Es sei den ich habe wirklich ein paar saubere Computer :D. Es wäre gut wenn noch ein paar Leute ihre Erfahrungen kommentieren :-*
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Mark 2017-02-23 23:08
Vielen lieben Dank!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.