SafariHeute wurde durch Apple ein Sicherheits-Update für den hauseigenen Browser Safari ausgerollt. In der älteren Version kam es öfter zu bösartigen Codecs von Hackern. In der neuen Version werden insbesondere die drei Speicherverwaltungsfehler behoben. Diese führten beim Besuchen einer manipulierten Website zu abstürzen beziehungsweiße dem Installieren von bösartigen Codecs. Ebenso wurde mittels Fehlers in dem Browser-Verlauf die Möglichkeit geboten, aus diverse Inhalte des Dateisystems zuzugreifen.



Unsere Empfehlung: Das Chuwi CoreBook 2 in 1 Tablet PC mit Tastatur

 Safari Browser

Als drittes behebt das neue Update einen Bug beim Laden von Websites, welche Angreifern ein so genanntes User Interface Spoofing ermöglichte.

Die Systeme OS X Mountain Lion 10.8.5, OS X Mavericks 10.9.5 und OS X Yosemite 10.10.3 mit den Safari-Versionen 8.0.6, 7.1.6 und 6.2.6 sind von diesen Sicherheitslücken betroffen.


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter)
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Wir freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Kommentar schreiben

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.