Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per E-Mail teilen
Per Whatsapp teilen
Weitere Informationen über diese Buttons
FRITZ!OS 7.10

AVM hat FRITZ!OS 7.10 für die FRITZ!Box 7590, 7580 sowie den FRITZ!Repeater 1750E freigegeben. Neben einer langen Liste an über 50 Neuerungen und Verbesserungen gibt es laut Changelog auch mehr Leistung und Komfort im WLAN, Mesh, Smart Home und für VPN-Verbindungen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.10 wird schrittweise bereitgestellt.

Neue Funktionen in FritzOS 7.10:

DSL:

    • Eine DSL-Datenrate, die deutlich über der vom Anbieter gegebenen Geschwindigkeit des Internetzugangs liegt, kann nun auf einen kleineren Wert reduziert werden um die Stabilität zu verbessern

Mesh:

    • WLAN Mesh Steering kann Geräte (z.B. Smartphones oder Computer) automatisch zum besten WLAN-Mesh-Repeater lenken (Access Point Steering)
    • Der Smart-Home-Taster FritzDECT 400 kann an jeder Fritz!Box im Mesh eingesetzt werden
    • Im Mesh verfügen nun alle FritzBox-Produkte über ein gemeinsames Telefonbuch

Telefonie:

    • Unterstützung für SIP-Anlagenanschlüsse (SIP-Trunk) von Deutscher Telefon, dus.net, easybell, envia Tel und EWE/swb/osnatel

DECT:

    • Unterstützung von DECT-Türsprechanlagen (Hersteller Telegärtner)

DECT/FritzFon:

    • Ganz einfach den WLAN-Gastzugang anbieten: Am Handgerät die Zugangsdaten anzeigen oder WPS auslösen
    • Sperren von Anrufernummern direkt aus den Handgeräte-Ruflisten
    • Schnelle Erreichbarkeit von Smart-Home-Geräten als Favorit
    • Einrichten und Löschen von Rufumleitungen direkt aus dem Handgerätemenü

Heimnetz:

    • Grafische Darstellung der Heimnetzanbindung beim Bearbeiten der Verbindung eines Netzwerkgeräts

Smarthome:

    • Für den Smart-Home-Taster FritzDECT 400 ist nun auch ein langer Tastendruck für eine zweite Schaltaktion möglich
    • Als Schaltoption für FritzDECT 400 nun auch eine "Vorlage" auswählbar

System:

    • Bei bestimmten Ereignissen sendet FritzBox Informationen an die E-Mail-Adresse ihres MyFritz-Kontos
    • Bei Bedarf ist das Abschalten aller LEDs am Gerät in der Bedienoberfläche möglich
    • Anzeige verfügbarer Updates für die im Heimnetz verbundenen Fritz!-Produkte auf der Übersichtsseite

Mobilfunk:

  • Höhere Datenraten durch Unterstützung des Mobile Broadband Interface Model (MBIM) für Mobilfunk-Sticks mögliche (Z.B. 4G Systems W1208)
  • Push Service für Zusendung von empfangenen SMS-Nachrichten

 

Nahtlos verbunden im WLAN Mesh von FRITZ!

FRITZ!OS 7.10 erhöht die WLAN-Mesh-Performance von FRITZ!. Zusätzlich zu den bekannten Technologien wie Band Steering kann das FRITZ!-Mesh-System die WLAN-Geräte nun aktiv zwischen FRITZ!Box, FRITZ!Repeater und FRITZ!Powerline/WLAN-Produkten steuern (Access Point Steering / WLAN Mesh Steering). So ist sichergestellt, dass WLAN-Geräte wie Smartphones, die die Standards 11v/k unterstützen, überall stabil und mit hohem Datendurchsatz verbunden sind. Anwender können die Mesh-Funktionen für mehr Reichweite ganz einfach bei ihren vorhandenen FRITZ!-Produkten aktivieren. Per Knopfdruck werden Repeater und Powerline-Produkte in das Mesh-System von FRITZ! eingebunden. Die neue Version von FRITZ!OS bietet außerdem mehr Transparenz im Mesh. In der Detailübersicht jedes einzelnen Netzwerkgeräts wird die Verbindungsrate und -qualität nun grafisch dargestellt. Auf der Mesh-Übersichtsseite der FRITZ!Box erhalten Anwender einen Hinweis darauf, welche FRITZ!Repeater und FRITZ!Powerline-Geräte noch für das Mesh zu aktivieren sind.

Neue Mesh-Funktionen für Smart Home und Telefonie

Anwender, die eine weitere FRITZ!Box in ihrem Heimnetz nutzen, erhalten neue Möglichkeiten für den Bereich Telefonie-Mesh: Alle FRITZ!Box-Geräte im Mesh verfügen ab FRITZ!OS 7.10 über ein gemeinsames Telefonbuch, auf das die Anwender zentral zugreifen können. Auch beim Smart-Home-Mesh bringt das Update mehr Komfort. Der Taster FRITZ!DECT 400 kann mit dem Update an jeder FRITZ!Box im Mesh genutzt werden, ebenso die Smart-Home-Vorlagen. So sind Schaltaktionen wie „Alles an“ im ganzen FRITZ!-Heimnetz möglich. Zudem erlaubt der Taster nun das Auslösen einer zweiten Schaltaktion bei langem Tastendruck.

MyFRITZ! – einfacher Informationen über das Heimnetz erhalten

Mit der neuen FRITZ!OS-Version können FRITZ!Box-Anwender sich noch leichter über die Ereignisse in ihrem Heimnetz informieren lassen. Wurde beim Einrichten der FRITZ!Box eine E-Mail-Adresse für den MyFRITZ!-Dienst angegeben, so sendet die FRITZ!Box ab FRITZ!OS 7.10 wichtige Informationen automatisch an diese Adresse. Anwender erhalten Angaben wie beispielsweise die Verfügbarkeit neuer FRITZ!OS-Versionen oder die Anmeldung an der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche von außerhalb des Heimnetzes und auf Wunsch sogar Hilfe bei vergessenem FRITZ!Box-Kennwort.

Neues für FRITZ!Fon und den WLAN-Gastzugang

FRITZ!OS 7.10 erleichtert Gästen die Anmeldung am FRITZ!-Hotspot ihres Gastgebers: Denn das FRITZ!Fon bietet im Display jetzt einen QR-Code zum schnellen Anmelden im WLAN, zeigt die WLAN-Zugangsdaten an oder ermöglicht das Auslösen von WPS. Am FRITZ!Fon abgespielte Musiktitel aus dem Mediaplayer lassen sich ab sofort schnell vor- bzw. zurückspulen und Rufnummern können mit der neuen Version direkt über das FRITZ!Fon gesperrt werden. Smart-Home-Geräte wie die intelligente Steckdose FRITZ!DECT 200 können auf dem FRITZ!Fon nun als Favorit angelegt werden, so dass sie sich über das Telefon schnell schalten lassen. FRITZ!OS 7.10 ermöglicht es, deutlich mehr Geräte im FRITZ!-Hotspot zuzulassen.

Erweiterte VPN-Funktionen und mehr Informationen bei DSL

Das neue FRITZ!OS optimiert die VPN-Funktionen (Virtual Private Network) der FRITZ!Box. So lassen sich VPN-Verbindungen nun individuell benennen. Außerdem bietet die FRITZ!Box die Funktion „Full Tunneling“. Damit kann der gesamte Netzwerkverkehr über die VPN-Verbindung der Gegenstelle laufen. Mit FRITZ!OS 7.10 ist nun auch am DS-Lite-Anschluss (IPv6-Adresse nach extern, IPv4 nur intern) möglich, eine VPN-Verbindung von der FRITZ!Box zu einer anderen FRITZ!Box herzustellen, die über IPv4 erreichbar ist. Anwender von FRITZ!Box-Modellen für VDSL erhalten ab 7.10 die Möglichkeit, die Verbindungsstabilität zu verbessern. Zudem wird auf der DSL-Übersichtsseite nun die Leitungslänge zwischen FRITZ!Box und Vermittlungsstelle (DSLAM) angezeigt

 

Bei AVM findet ihr die Presseinformation in voller Länge.

 

Abschließend bleibt noch zu sagen: Viel Erfolg beim Aktualisieren der neuen Firmware!

via AVM



Siehe auch: Das Chuwi CoreBook 2 in 1 Tablet PC mit Tastatur


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter)
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per E-Mail teilen
Per Whatsapp teilen
Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Wir freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon, Gearbest oder Notebooksbilliger. Vielen Dank!


Kommentar schreiben

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.