WhatsAppKettenbrief mit brennenden Kerze sorgt aktuell für Empörung. Aktuell werden Nutzer von WhatsApp aufgefordert ein Bild mit einer brennenden Kerze als Profilbild zu verwenden. Es handelt sich hier um ein Kettenbrief, welcher die Runde durch den Messenger macht. Vor der Verwendung des Bildes wird im Netz gewarnt. Das Bild ist urheberrechtlich geschützt und deshalb besteht die Gefahr einer Abmahnung, so den aktuellen Gerüchten zufolge.



Unsere Empfehlung: Das Chuwi CoreBook 2 in 1 Tablet PC mit Tastatur

Rechtsanwälte vermuten, dass der ursprüngliche Absender des Kettenbriefes das Kerzen-Bild ganz bewusst gewählt hat, um später Urheberrechtsverletzungen geltend machen zu können. Somit kann der Absender von den unzähligen WhatsApp- oder Facbook-Nutzern richtig Geld abkassieren.

Ob es nur ein Gerücht oder die Wahrheit ist, kann noch nicht bestätigt werden. Trotzdem wird empfohlen keine Bilder weiter zu leiten, die per Kettenbriefe kommen weder auf Facebook zu veröffentlichen oder bei WhatsApp als Profilbild zu verwenden. Die Verwendung eines urheberrechtlich geschützten Bildes kann auch teuer werden.

Folgenden Meldungen und ein Bild mit einer Kerze mit zwei gefalteten Händen kommen über WhatsApp:

 

"Bitte ersetze dein Profilbild für diese Kerze der Hoffnung und frag andere, die ihr Bild für 24 Stunden für alle Krebs-Patienten (solidarisch) ändern. Nimm dir eine Minute Zeit und sprich ein Gebet. Morgen werden wir sehen, wie viele Kerzen wir anzünden konnten…"

 

"Bitte ersetze dein Profilbild durch diese Kerze der Hoffnung für 24 Std. Lass uns ein Zeichen aus Solidarität der krebskranken Menschen setzen. Nimm dir nur eine Minute Zeit & danke Gott dass du Gesund bist! Schicke die Kerzen an alle deine Freunde weiter, von denen due denkst, sie haben ein Herz. Morgen sehen wir, wie viele Kerzen wir anzünden konnten..."

 

Zum Schluss bleibt nur noch zu sagen: Finger weg von fremden Bildern! Wer etwas sinnvolles machen möchte, soll besser eine Spende an die Deutsche Kinderkrebsstiftung überweisen und sich die Zeit zum Ändern des Profilbilds bei WhatsApp wirklich sparen.


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter)
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Wir freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon, Gearbest oder Notebooksbilliger. Vielen Dank!


Kommentare  

# Alex Metzger 2014-12-04 14:09
Es ist eine Frechheit, nicht nur, dass es sich da ja um eine Falle handelt, dass man, wenn man das Bild einstellt, eine Abmahnung aufgrund von Urheberrechtsve rletzung erhält. Es ist auch das Motiv, mit dem gelockt wird!
Normal würde man ja sein Profilbild in WhatsApp nicht ändern, aber durch diesen beistehenden Text, dass es ein solidarisches Zeichen setzen soll für die krebskranken Menschen, wird natürlich etwas in einem angesprochen und man ändert dann sein Bild doch.
Und dann erhält man eine Abmahnung und es ist im Endeffekt nur eine Masche um Profit zu machen.
Ich habe auch gestern einen Artikel darüber geschrieben, von einem Rechtsanwalt. Hier ist mal ein Link dazu:
aid24.de/.../...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.