AdobeEs wurde eine neue Zero-Day-Sicherheitslücke im Adobe Flash Player identifiziert. Adobe und Microsoft haben mit einem Patch für CVE-2015-3113 schnell reagiert und stellten gestern ein außerplanmäßiges Zero-Day Notfall-Update für den Flash Player und Internet Explorer zum Download bereit. Das Update betrifft die Versionen von Adobe Flash Player bis 18.0.161, 13.0.0.292, 11.2.202.466 auf den Betriebssystemen wie Linux, Mac OSX und Windows.



Unsere Empfehlung: Das Chuwi CoreBook 2 in 1 Tablet PC mit Tastatur

 

Adobe Flash Player 

 

Google Chrome und der Internet Explorer sollen das Update automatisch bekommen. Falls ihr Windows 8/8.1 nutzt und noch kein Update erhalten habt, könnt ihr das Update (Notfall-Patch) von dieser Microsoft-Seite (Patch KB3074219) manuell herunterladen.

Den manuellen Download des Flash-Updates für Windows 7 und älter bietet auch Adobe (CVE-2015-3113) direkt zum Herunterladen an.

 

Weitere Informationen findet man auf Adobe PSIRT und Krebs on Security.

 

P.S.: Nutzer von Windows 10 sind noch gefährdet, denn bislang steht noch kein Update zur Verfügung.


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter)
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Wir freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon, Gearbest oder Notebooksbilliger. Vielen Dank!


Kommentar schreiben

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.