Easybox 803 & 802: Vodafone-RouterDas Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, kurz BSI genannt warnt aktuell von einer Sicherheitslücke in den Vodafone-Routern Easybox 802 und Easybox 803. Ein entfernter Angreifer (Hacker) kann in kürzester Zeit sich den Sicherheits-PIN für WPS ganz einfach berechnen und dann das Passwort der WLAN-Verschlüsselung sehr simpel ermitteln.



Unsere Empfehlung: Das Chuwi CoreBook 2 in 1 Tablet PC mit Tastatur

 

 

 

Betroffene Systeme:

  • Vodafone EasyBox 802
  • Vodafone EasyBox 803 (mit Produktionsdatum vor August 2011)

Easybox 803 & 802: Vodafone-Router

BSI empfehlt die Konfigurationsoberfläche des DSL-Routers folgendes umzusetzen:

  • WPS-PIN ändern
  • WPS deaktivieren
  • Passwort für die WLAN-Verschlüsselung ändern

 

Die Schwachstelle in den Vodafone-Geräten wurde von Stefan Viehböck, einem Sicherheitsexperten entdeckt. Laut BSI sind EasyBox Router 803 mit Produktionsdatum ab August 2011 von der Sicherheitslücke nicht betroffen. Ob weitere Router-Modelle des Herstellers Arcadyan/Astoria Networks betroffen sind, ist noch unklar.

Quelle: BSI


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter)
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Wir freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon, Gearbest oder Notebooksbilliger. Vielen Dank!


Kommentar schreiben

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.