Hilfe und Anleitungen zu Windows 10



NetzwerksymbolDas Netzwerksymbol in der Taskleiste von Windows 10 (auch bei den Vorgängern) zeigt den aktuellen Status der Netzwerkverbindung an. Es kommt manchmal vor, falls ein Computer über keinen Internetzugriff verfügt, jedoch über lokalen Zugriff mit dem Netzwerk verbunden ist, dass Netzwerksymbol dennoch ein gelbes Dreieck mit schwarzen Ausrufezeichen anzeigt. Meistens auch dann, wenn man Proxy-Server oder Verbindungsfilterung verwendet. Diese folgende Einstellung zeigt zwar auch bei lokalen Zugriff das Symbol in der Taskleiste für den Internetzugriff an, aber ohne das gelbe Dreieck.

Windows 10Manche Benutzer von Windows 7 oder Windows 8.1 haben nicht vor, auf Windows 10 umzusteigen und wollen das ungewollte Upgrade auf Windows 10 einfach nur verhindern. Es gibt mittlerweile duzende Möglichkeiten um das Upgrade auf Windows 10 zu unterbinden. Ein aktuelles Freeware Tool in englischer Sprache, welches ein aufgezwungende Windows 10 Upgrade durch Windows Update verhindern kann, heißt GWX Control Panel. Das kostenlose Programm deaktiviert nicht nur die nervige Upgrade-Meldung in der Taskleiste, sondern es kann viel mehr. GWX Control Panel verhindert auch das automatische Herunterladen von Windows 10.

Windows 10: Desktophintergrund-DiashowDie Diashow im Desktop-Hintergrund ist eine Funktion von Windows 7, welche auch unter Windows 10 vorhanden ist. Mit dieser Funktion kann das Hintergrundbild des Desktops automatisch in bestimmten Intervallen gewechselt werden. Sollte dies nicht funktionieren, falls man die Hintergrundbilder von einem Netzlaufwerk ausgewählt hat. Kein Problem, hier habe ich eine Lösung für euch parat.

BitdefenderIch hatte euch schon mal gezeigt wie mit Windows-Registry der Schalter der App-Benachrichtigungen in den Einstellungen aktivierbar ist, wenn die Option ausgegraut ist. Viele Nutzer von Windows 10 haben mir Feedback gegeben, dass der Schalter nach dem Neustart des Betriebssystem wieder deaktiviert ist. Es scheint ein Problem mit dem Bitdefender Total Security 2015/2016 oder Bitdefender Antivirus Plus 2015/2016 zu sein.

Windows 10 Explorer: Klassisches Design Ich hatte euch bereits gezeigt wie man die Farbe der Titelleiste unter Windows 10 ändern oder wie eine Aktivierung vom dunklen Design funktioniert. Heute möchte ich euch zeigen wie ein klassisches Design wie bei Windows 7, welches dem Standard-Theme von Windows 95 ähnelt in wenigen Schritten nachinstalliert und aktiviert werden kann.

Windows 10 Update lässt sich erzwingenIn meinem Bekanntenkreis gibt es etliche Nutzer von Windows 7 oder Windows 8.1 die bereits Windows 10 reserviert, aber bis heute noch kein Upgrade erhalten haben. Am 29. Juli wurde Windows 10 offiziell veröffentlicht und es gibt Leute, die immer noch auf das Upgrade warten. Das kann durchaus mehrere Wochen dauern, aber doch nicht mehrere Monate - oder? Für ungeduldige Nutzer ist das ärgerlich. Es gibt einige Möglichkeit, um das Windows 10 Upgrade zu erzwingen. Nachfolgend zeige ich euch, wie ihr das Update durch einfachen Tricks erzwingen könnt.


Systeminformationen von Windows 10Wie bei jedem Betriebssystem werden auch in Windows 10 interessante Systeminformationen gesammelt und können mit nur wenigen Mausklicken aufgerufen und angezeigt werden. Diese Informationen sind wichtig bei der Suche nach eventuellen Fehlerquellen, wenn etwas mal nicht funktionieren sollte. In den Systeminformationen werden Details zur Hardwarekonfiguration des Computers, den Computerkomponenten und der Software, einschließlich der Treiber angezeigt. Auch unter Windows 10 gibt es mehrere Wege und Möglichkeiten, an Daten aus eurem System zu kommen.

Microsoft EdgeMicrosoft Edge ist der neue Standardbrowser von Windows 10 und der zeigt nicht gleich an, wo die Downloads heruntergeladen werden. Nichtsdestotrotz kann man sich trotzdem eine Liste in Edge anzeigen lassen, um die Downloads zu sehen. Wie es geht, zeige ich euch in diesem Windows 10-Ratgeber.

Windows 10 Einstellungen über Kontextmenü aufrufenIn Windows 10 gibt es eine Menge Möglichkeiten die neuen Einstellungen anzuzeigen. Wem das nicht ausreicht, der kann das Kontextmenü, dass bei rechts Klick auf den Desktop angezeigt wird, mit eigenen Anwendungen füllen. Im hier gezeigten Beispiel habe ich die neuen Einstellungen von Windows 10 in das Kontextmenü integriert. Wie bei vielen Windows 10-Tipps auch, benötigen wir hierfür mal wieder die Windows-Registry.

Windows 10Windows 10 öffnet die Bilder standardmäßig mit der Fotos-App. Wer aber die bekannte Windows-Fotoanzeige verwenden will, um digitale Fotos wie JPG, BMP, und PNG über das Windows 10 Kontextmenü anzuzeigen, kann es mit einem simplen Registry-Eintrag ermöglichen. Die alte Fotoanzeige ist unter Windows 10 nicht verschwunden, sondern wird nur noch für spezielle Bild-Dateien genutzt. Wie die Bildvorschau-Funktion über die rechte Maustaste aktiviert wird, zeige ich euch in diesem Windows 10-Ratgeber.