Windows 8.1 News


Windows 8.1: Skype wird ins Betriebssystem integriertMicrosoft wird in dem kommenden Windows 8.1 außer dem Cloud-Speichers SkyDrive auch den Messenger Skype fest in das Betriebssystem einbauen. Die Anwendung soll direkt auf dem Startbildschirm verankert werden. Somit gehört dann Skype zu den mehr als 20 vorinstallierten Apps bei Windows 8.1 dazu. Ohne die Software vorher installieren zu müssen, können über 300 Millionen Nutzer von Skype sich sofort einloggen und mit ihren Kontakten austauschen.

Windows 8.1Brandon LeBlanc, der Marketing-Manager bei Microsoft hat soeben über einen Blogeintrag angekündigt, dass die finale Version von Windows 8.1 ab dem 18. Oktober 2013 für alle Besitzer der aktuellen Version von Windows 8 kostenlos über den Windows Store zur Verfügung stehen wird.

Surface RTIch habe jetzt öfters lesen können, dass die Akku-Laufzeit bei Windows RT 8.1 nur sehr kurz ist. Es geht fast ein Drittel der Kapazität im Standby-Modus innerhalb eines Tages verloren. Mir persönlich ist es noch nicht aufgefallen. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich nicht wirklich darauf geachtet habe. Eine Problemlösung habe ich bisher noch nicht gefunden.

Windows 8.1Anlässlich der Microsoft Worldwide Partner Conference (WPC) hat Microsoft heute im Blog des Windows-Teams offiziell bekanntgegeben, dass Windows 8.1 Ende August 2013 fertiggestellt, also den Ready To Market-Status (RTM) erreichen wird. Danach wird die finale Ausgabe von Windows 8.1 für die Partner unter den OEMs zur Verfügung gestellt. Sicher ist, dass das Upgrade für Windows 8.0-Besitzer kostenlos sein wird. Für alle anderen gelten dann die herkömmlichen Preise.

Windows 8.1Der Chef der Advertising Search Group von Microsoft David Pann schreibt in seinem Blog, dass der Softwarekonzern Microsoft in seinem zukünftigem Betriebssystem Windows 8.1 verschiedene Werbeeinblendungen in den Ergebnissen der Suchfunktion Smart Search einblenden will. Somit können die Werbekunden mit einer einzigen Werbekampagne in der Windows-Suchfunktion oder auf Bing und Yahoo ihre Zielgruppe erreichen. David Pann sagt, dass neben den Anzeigen in Thumbnails auch Links zu den Websites der Werbekunden, Rufnummern und Karten eingeblendet werden können. Die Werbeeinblendungen in Windows 8.1 soll vereinfacht werden und den Werbekunden Vorteile bringen.

Windows StoreBei der Preview von Windows 8.1 sind nicht nur neue Funktionen hinzugekommen. Auch die Apps (Anwendungen) erhalten einen neuen Optischen Look. Wir zeigen ihnen nun einen kleinen Einblick der Mail- und Kontakte-App. Ein deutlicher Unterschied ist bei der Mail-App in Windows 8.1 zu sehen. Diese glänzt schon allein durch farbliche Absetzung der linken Leiste.

Outlook 2013 RTMit der Einführung der Preview von Windows 8.1 sind viele Neuerungen mit dazu gekommen ebenso auch Outlook 2013 RT. Bisher war es nicht bei Windows RT Geräten verfügbar. Wenn man die Enterprise Edition von Office RT besitzt gibt es einige Funktionen, die nicht mit integriert sind. Man hat lediglich Excel 2013 RT, Word 2013 RT, Power Point 2013 RT und OneNote 2013 RT.

Windows 8.1Microsoft hat die Preview von Windows 8.1 offiziell zum Download bereitgestellt. Damit Sie sich nach der Installation von Windows 8.1 Preview zu recht finden, wurde eine Produktinformationen von Microsoft in Form eines PDF-Dokuments kostenlos zur Verfügung gestellt. In dem Downloadpaket befinden sich zwei Handbücher in deutscher und englischer Sprache, mit knapp 50 Seiten. Alle Informationen beziehen sich auf Desktop-PCs und Tablets mit Windows RT. 

Windows 8.1Das lange Warten hat nun ein Ende. Windows 8.1 wurde gestern in der Preview offiziell zum Download bereitgestellt. Wie schon öfters berichtet, wird das Update eine Menge an Neuerungen mit sich bringen. Der Wohl in manch Augen wichtigste Punkt ist, dass der vermisste Startbutton zurückkommt. Leider wird dieser nicht die bekannte Funktion besitzen wie in den Vorgänger-Betriebssystemen. Stattdessen wird beim Berühren oder Klicken des Buttons lediglich die neue Oberfläche zum Vorschein gebracht.

Windows 8.1Viele Nutzer die sich entschieden haben die Preview von Windows 8.1 auf ihren Geräten zu installieren berichten über Installationsprobleme. Es sind jedoch nicht alle betroffen. Darum ist höchste Vorsicht geboten. Die Ursache für die Komplikationen sind Treiberprobleme, die bei der Vorabversion einwandfrei doch bei der neuen nicht unterstützt werden. Es sind vor allem die Treiber gemeint, die integrierte Grafikeinheiten in Intels Atom "Clover Trail"-Prozessoren steuern.