Windows Vista Anleitungen


Windows VistaWir haben für Sie einige Antworten zu der häufig gestellten Fragen rund um Systemvoraussetzungen und Upgrade Möglichkeiten auf Windows Vista zusammengestellt. Folgende Informationen sollen Ihnen helfen zu ermitteln, welche Windows Vista-Edition für Sie geeignet ist.

Tipp: In diesem Artikel sind die Unterschiede zwischen den Windows Vista Versionen in eine detaillierte Sicht aufgelistet und beschrieben. Das neue Betriebssystem von Microsoft soll in acht Varianten für unterschiedliche Zielgruppen auf den Markt kommen. In unregelmäßigen Abständen finden Sie hier Tipps & Tricks, Tuning, Infos, Anleitungen, Problemlösungen, Installation, Hilfe, Support, Secrets und FAQ für die schnelle Erstellung und Konfiguration von lokalen Netzwerken unter Microsoft Betriebssysteme Windows Vista.

 Windows VistaNach vier Jahren Arbeit, genau am 01.11.2006 hat Microsoft den Internet Explorer 7 (Build-Nummer 7.0.5730.11) für Windows XP mit SP 2 sowie Windows Server 2003 mit SP 1 und Windows Server 2003 IA64 herausgebracht und zum Download freigegeben. Bei der neuen Version 7 des Internet Explorers hat sich auch einiges verändert. Nicht nur funktional aber auch optisch hat sich was getan. Hier finden Sie jeweils die aktuellsten, beliebtesten und nützlichsten Tipps&Tricks zum Internet Explorer 7, die wir für Sie zusammengestellt haben und mit denen Sie den Internet Explorer 7 optimal nutzen können.

 Windows VistaMicrosoft hat die Firewall von Windows Vista gegenüber der Windows-Firewall in Windows XP SP2 oder Windows Server 2003 SP1 in mehreren Bereichen deutlich verbessert. Eine neue Möglichkeit ist, dass man unter Windows Vista die Einstellungen der Firewall wesentlich besser und genauer zu spezifizieren bzw. einstellen kann. Eine neue Option blockiert alle ein- und ausgehende Verbindungen. Der Daten-Netzwerkverkehr kann somit in beiden Richtungen geregelt werden. Außerdem gibt es ein neues Snap-In für die Microsoft Management Console (MMC), sowie viele neue Einstellungen für die Firewall-Filterung und IPsec (Internet Protocol Security) wurden integriert. Zum Beispiel für die Active Directory-Konten und -Gruppen, IP-Protokollnummern, Quell- und Ziel-IP-Adressen sowie TCP- und UDP-Ports oder bestimmte Dienste können jetzt auch die Ausnahmen konfiguriert werden.

Windows VistaEs gibt viele verschiedene Möglichkeiten Newsletter oder Serien-E-Mails zu versenden. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie man diese Aufgabe mit Hilfe des Windows Mail 7.0 unter Windows Vista erledigen kann.

 

 Windows VistaWas ist Bluetooth? Bluetooth ist wie WLAN (Wireless Local Area Network) eine Funktechnik, die ermöglicht Geräten wie zum Beispiel PCs, PDAs oder Mobiltelefonen über eine Reichweite von bis zu 10 Metern, ohne Kabel miteinander zu kommunizieren. Diese Anleitung beschreibt Schritt für Schritt die Datenübertragung und grundsätzliche Vorgehensweise zur Konfiguration von Bluetooth unter Windows Vista. In unserem Beispiel wurde ein AVM BlueFRITZ! USB v 2.0 Bluetooth USB-Stick und ein Sony Ericsson K610i Evening Red UMTS Handy verwendet.

Windows VistaMicrosoft versucht seit Jahren schon, Computernutzung einfacher, wie nie zuvor zu gestalten. Es hat sich auch etwas im Bereich Datenübertragung unter Windows Vista getan. Die folgenden Schritte und Bilder dienen dazu, Ihnen zu zeigen, wie man zum Beispiel Pocket PCs, Smartphones, und tragbare Media-Center per USB-Kabel mit Windows Vista verbindet, um zum Beispiel evtl. Updates, Karten und Downloads zu übertragen. Wie es funktioniert, erfahren Sie in diesem Workshop.   

 Windows VistaWas ist eigentlich eine Domäne?

Der Begriff "Domäne" (engl. "domain") bedeutet ein Zusammenschluss von Computern und Benutzern zu einer Arbeitsgruppe in einem großem Netzwerk. Heute spricht man eher vom "Active Directory" (sehr oft als AD) genannt. Für die Prüfung von Benutzern und Passwörtern werden spezifische Sicherheitsrichtlinie und Datenbank verwendet. Jedes Objekt im AD erhält eine eigene SID. Das bedeutet: Wenn Sie sich z.B. an einer Domäne anmelden, werden mit Hilfe von einen s.g. PDC (Primary Domain Controller) Ihr Benutzername, Passwort und Nutzerechte in der Verzeichnisdatenbank überprüft...     So, das sollte an Theorie erst mal genügen :-)

Windows VistaDas Einrichten eines Netzwerkdruckers unter Windows Vista ist recht ähnlich wie unter Windows XP. Unser folgender Artikel erklärt Ihnen ausführlich die Druckerfreigabe unter Windows Vista und was man bei der Einrichtung beachten muss.

Windows VistaRemotedesktop unter Windows Vista ermöglicht Ihnen mit Ihrem Arbeitsplatz-Computer andere Computer fernsteuern und vollständig aus der Ferne bedienen zu können. Es spielt keine Rolle, ob die Verbindung mit dem entfernten Rechner über das Netzwerk, Internet oder via Modem per Telefonleitung erfolgt. Zur Steuerung des entfernten Computers benutzen Sie Ihre Tastatur und Maus so, als ob Sie direkt an diesem sitzen. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die Remote-Verbindung unter Windows Vista einsetzen können.

Windows VistaDie Freigabe eines Ordners im Netzwerk unter Windows Vista ist nicht so schwer. Microsoft hat den Aufbau eines Netzwerks unter Windows Vista so einfach wie möglich gemacht. Nur ein paar Klicks sind nötig, um mehrere Computer miteinander zu verbinden. Diese Anleitung soll Ihnen beim Einrichten eines kleinen Netzwerks mit zwei oder mehreren PCs unter Windows Vista behilflich sein. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.